Ramadan-Kampagne 2018 für Palästina

Sie sind hier


Das Leiden in Palästina hält weiterhin an

Der gesegnete Monat Ramadan bringt auch dieses Jahr zahlreiche Schwierigkeiten für die palästinensische Bevölkerung mit sich. Noch immer leiden die Palästinenser und Palästinenserinnen unter der Besetzung und dem Embargo, was sich auf alle Lebensbereiche problematisch auswirkt. Die palästinensischen Familien leben unter sehr schwierigen Bedingungen, insbesondere aufgrund der Armut und der Arbeitslosigkeit sowie der verschlechterten Infrastrukturen wegen des Embargos und den Kriegen während der letzten elf Jahren im Gazastreifen. Internationale und lokale Berichte zeigen, dass über 80% der Familien im Gazastreifen von der Hilfe internationaler und nationaler Organisationen abhängig sind. Im Monat Ramadan wird die Not, die Tausende palästinensische Familien das ganze Jahr über erleiden, noch verstärkt.  
Liebe Spenderinnen und Spender, der Monat Ramadan gibt uns Gelegenheit, uns denen, die leiden, nahe zu fühlen und ihnen unsere Solidarität auszudrücken. Ihre Hilfe ist im Jahr 2018 nach über 11 Jahren des weiterhin andauernden Embargos noch dringender und notwendiger.